VERFAHREN ZUR DETEKTION EINER AUSSERGEWÖHNLICHEN SITUATION

Armin BLAHA (Inventor), Emanuel Preuschl (Inventor), Werner Kurschl (Inventor), Christopher David (Inventor), Michael Affenzeller (Inventor)

Research output: Patent / Technischer StandardPatent

Abstract

(EN) Method for detecting an extraordinary situation 5 for a person 1, wherein a contact measuring apparatus which the person 1 wears directly or indirectly on his body, such as a contact sensor and/or pressure sensor and/or photosensor and/or distance measuring apparatus 2, captures a contact status and/or a pressure for a body part, such as a foot 3, of a person 1 with respect to a reference surface 4, such as a floor, so that the extraordinary situation 5 can be detected from a multiplicity of situations 6. (DE) Verfahren zur Detektion einer außergewöhnlichen Situation 5 für eine Person 1, wobei durch ein Kontaktmessvorrichtung, welche die Person 1 direkt oder indirekt am Körper trägt, wie ein Kontakt- und/oder Druck- und/oder Photosensor und/oder Entfernungsmessvorrichtung 2 ein Kontaktstatus und/oder ein Druck eines Körperteils wie beispielsweise ein Fuß 3 einer Person 1 zu einer Bezugsfläche 4 wie beispielsweise ein Fußboden erfasst wird, sodass die außergewöhnliche Situation 5 aus einer Vielzahl von Situationen 6 detektierbar ist.
Original languageEnglish
Patent numberWO/2010/099554
IPCA61B 5/11 2006.01,A61B 5/024 2006.01
Publication statusPublished - 23 Feb 2010

Fingerprint Dive into the research topics of 'VERFAHREN ZUR DETEKTION EINER AUSSERGEWÖHNLICHEN SITUATION'. Together they form a unique fingerprint.

Cite this