Kriminalitätsbezogene Unsicherheitsgefühle als Quelle selbst auferlegter Freiheitseinschränkungen. Zugleich eine Analyse der Verbindung von Xenophobie und Verbrechensfurcht.

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingsChapter

Translated title of the contributionKriminalitätsbezogene Unsicherheitsgefühle als Quelle selbst auferlegter Freiheitseinschränkungen. Zugleich eine Analyse der Verbindung von Xenophobie und Verbrechensfurcht.
Original languageGerman
Title of host publicationFreiheit versus Sicherheit. 5. ALES-Tagung 2016.
Pages37-59
Publication statusPublished - 2017

Cite this