Automation in the marshalling yard

Christoph Zellner, Burkhard Stadlmann, Martin Egger, Frank Michelberger, Jürgen Zajicek

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingsChapter

Abstract

Der europäische Eisenbahn-Güterverkehr wird nach wie vor von der im 19. Jahrhundert entwickelten Schraubenkupplung geprägt. Diese ist für manuel-le Bedienung konzipiert und entspricht nicht den heutigen Anforderungen an Produktivität und Arbeitssicherheit. Im Projekt Entkupplungsroboter (Ent-KuRo) werden die Prozesse beim Trennen von Güterwagen analysiert und daraufhin ein mechatronisches Gerät entwickelt, das das Trennen vollständig automatisiert durchführt. Dabei spielen Aspekte wie Lebenszyklusmanage-ment und Arbeitnehmerschutz eine wesentliche Rolle. Es gilt sowohl mecha-nisch als auch sensorisch neue Konzepte zu finden, um die einzelnen Tätig-keiten zu bewerkstelligen. Auf einer Teststrecke am Verschiebebahnhof Linz wird der Entkupplungsroboter unter realen Bedingungen getestet. Bisherige Tests lieferten sehr gute Ergebnisse und zeigen, dass ein automatisches Trennen möglich ist.
Translated title of the contributionAutomation in the marshalling yard
Original languageGerman
Title of host publicationJahrbuch der Logistikforschung 2017
PublisherTrauner Verlag Linz
Pages73-82
Publication statusPublished - 2017

Keywords

  • Entkupplungsroboter
  • automatische Trennvorrichtung
  • Langmachen
  • Entkuppeln

Cite this