AAL from different stakeholders' point of view - Experiences of an innovation project in South-East Europe

Research output: Chapter in Book/Report/Conference proceedingsConference contribution

Abstract

Das zweijährige EU-Projekt SEE_Innova setzte sich den Austausch und die Vernetzung im Bereich der assistierenden Technologien für ältere Menschen in Südost-Europa zum Ziel. Im Konsortium waren zehn Projektpartner aus acht südost-europäischen Ländern und der vier Sektoren der Quadruple Helix – öffentlicher Sektor, Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Endnutzer – vertreten. Zum einen bereicherte diese Zusammensetzung das Projekt durch die unterschiedlichen Sichtweisen und die weitreichenden Vernetzungsmöglichkeiten. Zum anderen wurden auch die unterschiedlichen Entwicklungsniveaus und sozialen Problemlagen der einzelnen Länder deutlich. Diese zeigten sich bei den im Rahmen des Projekts in den einzelnen Regionen durchgeführten Recherchen zum Thema AAL. Des Weiteren wurden zahlreiche „Good Practices“ in den einzelnen Regionen identifiziert sowie ein Aktionsplan entwickelt, welcher Empfehlungen für die Entwicklung und Implementierung von AAL-Lösungen beinhaltet. Der Fokus des Projekts lag außerdem auf der Förderung junger Forscher und Forscherinnen sowie auf der nationalen und internationalen Vernetzung von KMUs, politischen Entscheidungsträgern und Experten im AAL-Bereich.
Translated title of the contributionAAL from different stakeholders' point of view - Experiences of an innovation project in South-East Europe
Original languageGerman
Title of host publication9. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen 2015
Pages1-5
Publication statusPublished - 2015
EventForschungsforum der österreichischen Fachhochschulen - Hagenberg, Austria
Duration: 8 Apr 20159 Apr 2015

Conference

ConferenceForschungsforum der österreichischen Fachhochschulen
CountryAustria
CityHagenberg
Period08.04.201509.04.2015

Keywords

  • AAL
  • Innovationsprojekt
  • Stakeholder
  • Best Practice

Cite this