Student centred learning in Chemie-Vorlesungen

Kröppl, M. (Speaker)

Activity: Talk or presentationOral presentation

Description

Viele technische und naturwissenschaftliche Vorlesungen bedürfen intensiver Konzentration in der Vorlesung und aktives Mitlernen des oftmals sehr neuen und häufig umfangreichen Stoffs. Dies ist jedoch nicht immer leicht. Besonders das Folgen des Stoffs während der Vorlesung lässt nach, je länger ein Vorlesungstag dauert. So ist es nicht verwunderlich, wenn Studierende nach mehreren Stunden Unterricht nur mehr mäßig mitarbeiten, wenig Fragen stellen oder nur manches des Gelehrten verinnerlichen. „Student centred learning“ hilft hierbei, Studierende zu aktivieren, und sie in den Unterricht hineinzuziehen. Selbsttests bewirken aktives Verinnerlichen von Fachwissen und geben direkt Feedback über den eigenen Wissensstand. Bei Zwischentests wird Studierenden portions-weise Wissen abgefragt, was sie unterstützt, mitzulernen und nicht den Faden zu verlieren. Kurze Wiederholungsspiele helfen, Gelerntes spielerisch anzuwenden, und so gleich zu ver-ankern. Auch Spiele mit kompetitivem Charakter erhöhen die Aufmerksamkeit und das Erler-nen z.B. von Fachvokabular. All dies trägt dazu bei, anschließend Gelehrtem besser und ein-facher folgen zu können. In dieser Publikation werden sowohl Selbsttests, sowie Tests, die zur Note der Endklausur beitragen als auch beispielhaft Spiele zum Lernen und Verarbeiten von Fachwissen beschrie-ben.
Period19 Sep 2019
Event titleComing Soon: null
Event typeConference
LocationLinz, Austria