Virtual- und Mixed Reality als Werkzeuge um effiziente Montageprozesse in kurzer Zeit zu gestalten

Franz Obermair, Valeska Alexandra Sofia Nassiri, Christian Weger, Franz Freudhofer, Johann Reitzenberger, Roman Wiesinger, Rudolf Guse

Publikation: Beitrag in Buch/Bericht/TagungsbandKapitel

Abstract

Der internationale Nutzfahrzeugmarkt fordert die Fähigkeit, rasch auf geänderte Design- oder Technologiewünsche sowie Abrufmengen reagieren zu können. Zusätzlich sind in erfolgreichen europäischen Produktionsstätten, durch höhere Lohnkosten, effizient gestaltete Produktionsprozesse bei kürzesten Produktionsanlaufzeiten gewünscht. Der Ansatz: Montageprozesse schon nach der ersten Computer Aided Design (CAD) Konstruktion der Bauteile und der Montageprozesse mit hoher Serienreife gestalten zu können, wird in diesem Artikel verfolgt. Als Werkzeuge wurden „Virtual-Reality„ (VR) und „Mixed Reality“ (MR) gewählt. Mixed-Reality Systeme wurden gestaltet um die virtuelle Welt besser mit der realen verbinden zu können. Dabei finden Interaktionen zwischen Anwendern und virtuellen Darstellungen, bei Verwendung von realen Werkzeugen oder Werkstücken statt. Die Anforderungen an Hard- und Software sowie das im Forschungsprojekt gestaltete und aufgebaute Mixed Reality System zur Montagearbeitsplatzoptimierung werden dargestellt.
Titel in ÜbersetzungVirtual- and Mixed Reality as tools to create an efficient assembly process in a short time
OriginalspracheDeutsch
TitelForschungsinitiative AGTIL 2011
Herausgeber (Verlag)Shaker Verlag
Seiten29-40
ISBN (Print)978-3-8440-0649-0
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2011

Schlagwörter

  • Mixed Reality
  • Virtual Reality
  • Produktentwicklung
  • Montageprozess

Fingerprint

Untersuchen Sie die Forschungsthemen von „Virtual- und Mixed Reality als Werkzeuge um effiziente Montageprozesse in kurzer Zeit zu gestalten“. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Zitieren