Soziale Arbeit in der Krise: Signs of whose safety?

    Publikation: Beitrag in FachzeitschriftArtikel

    Abstract

    Dieser Artikel konstatiert eine umfassende Vertrauenskrise in den aktuellen post-postmodernen, kapitalistischen Gesellschaften. Das fehlende Vertrauen darin, dass Verantwortung geteilt werden kann, wirkt sich auch auf die Soziale Arbeit aus. Der Signs of Safety-Ansatz wird verwendet, um zu illustrieren, wie sich im Bereich der behördlichen Familiensozialarbeit eine manualisierte Herangehensweise etabliert, die weder mit ihren eigenen theoretischen Wurzeln noch mit demokratischen und sozialen Grundprinzipiengut vereinbar ist. Der zunehmende Verzicht auf das dritte, politisch-strukturelle Mandat der Sozialen Arbeit zugunsten von systematischem, individualisiertem Case Management wird problematisiert und einer reflektierten, sozial verträg-lichen Art des radikalen Denkens und Handelns gegenübergestellt. Soziale Arbeit als Ausführende einer wettbewerbsorientierten, kapitalistischen Sozialpolitik am Beispiel des SEN-Modells steht im Kontrast zu einer handlungsfähigen, selbstgestaltenden Sozialen Arbeit, die einen konstruktiven Beitrag zur strukturellen und systemischen sozialen Innovation leisten kann.
    This article notes a comprehensive crisis of confidence in the current post-postmodern capitalist societies. A general lack of confidence in sharing responsibility is also affect-ing social work. The “signs-of-safety”approach is used to illustrate how a manualized approach is established in the field of official family social work that is not well compat-ible with its own theoretical roots or with basic democratic and social principles. The increasing tacit omission of the third, political-structural mandate of social work in favor of systematic, individualized case management isproblematized and confronted with a reflected, socially acceptable way of thinking and acting. Social work as the executor of a competitive capitalist social policy, using the example of the SEN model, is con-trasted with an actionable, constructive socialwork that can make a viable contribution to structural and systemic social innovation.
    OriginalspracheDeutsch (Österreich)
    Seiten (von - bis)67 - 82
    Seitenumfang16
    Fachzeitschriftsoziales_kapital
    Jahrgang2021
    Ausgabenummer25
    PublikationsstatusVeröffentlicht - 31 Mär 2021

    Schlagwörter

    • Vertrauen
    • Krise
    • Soziale Arbeit
    • Signs of safety
    • Macht
    • Herrschaft

    Zitieren