Simulative Analyse der potenziellen Energieflexibilitäten von Einzelhaushalten

Publikation: KonferenzbeitragPapier

Abstract

Einzelhaushalte sind bedeutende Endverbraucher von Energie, die zu einem großen Anteil als elektrische Energie oder thermische Energie konsumiert wird. Einige elektrische Verbraucher in Einzelhaushalten besitzen eine ausreichende Trägheit, um flexibel genau dann verwendet zu werden, wenn Strom in ausreichender Menge verfügbar und dementsprechend günstig ist. Für Verteilnetzbetreiber (Distribution System Operators, DSOs) bedeutet das, dass der Stromkonsum von Einzelhaushalten ein signifikantes Potenzial für Lastverschiebungen bietet. Im Projekt „Urbaner Speichercluster Südburgenland“ soll unter anderem untersucht werden, wie groß dieses Potenzial ist, und wie dieses Potenzial gehoben werden kann. Dieses Paper beschreibt einen Algorithmus für die Lastverschiebung bei in Frage kommenden elektrischen Verbrauchern wie Wärmepumpen, Wallboxen zur Ladung von Elektrofahrzeugen, oder Batteriespeichern, sowie die dazu entwickelte Proof of Concept Implementierung und die damit durchgeführten Testläufe mit simulierten Verbrauchern.
Titel in ÜbersetzungSimulative Analysis of Potential Energy Flexibilities of Single Housholds
OriginalspracheDeutsch
Seitenumfang10
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2020
Veranstaltung16. Symposium Energieinnovation - Graz, Österreich
Dauer: 12 Feb 202014 Feb 2020

Konferenz

Konferenz16. Symposium Energieinnovation
Land/GebietÖsterreich
OrtGraz
Zeitraum12.02.202014.02.2020

Schlagwörter

  • Energieflexibilität
  • Customer Energy Management System
  • Potenzialanalyse

Zitieren