Effizienteres Bruteforcing auf einem heterogenen Cluster mit GPUs und FPGAs

Jürgen Fuß, Wolfgang Andreas Hahn, Bernhard Greslehner-Nimmervoll, Robert Kolmhofer

Publikation: Beitrag in Buch/Bericht/TagungsbandKonferenzbeitragBegutachtung

Abstract

Heterogene Cluster mit verschiedenen Coprozessoren-Typen können homogenen Lösungen überlegen sein. In dieser Arbeit demonstrieren wir, dass verteilte, kryptoanalytische Tasks in einer heterogenen Umgebung eine bessere Performance erzielen können. Das Management der Komponenten wurde mit einem eigenständigen Cluster-Management-Framework umgesetzt. Es wird verwendet, um passwortgeschützte PDF-Dokumente -- verteilt auf CPUs, GPUs und FPGAs -- zu brechen. Zusätzlich zeigen die Ergebnisse, dass ein Management-System für heterogene Hardware keine beträchtlichen Performance-Einbußen verursachen muss.
Titel in ÜbersetzungEfficient brute forcing on a heterogeneous cluster with GPUs and FPGAs
OriginalspracheDeutsch
TitelSicherheit 2014 - Sicherheit, Schutz und Zuverlassigkeit
UntertitelBeitrage der 7. Jahrestagung des Fachbereichs Sicherheit der Gesellschaft fur Informatik e.V. (GI), Proceedings
Redakteure/-innenStefan Katzenbeisser, Volkmar Lotz, Edgar Weippl
Herausgeber (Verlag)Gesellschaft fur Informatik (GI)
Seiten127-136
Seitenumfang10
ISBN (elektronisch)9783885796220
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2014
Veranstaltung7. Jahrestagung des Fachbereichs Sicherheit der Gesellschaft fur Informatik e.V. (GI) - 7th Annual Conference of the German Informatics Society (GI) Special Interest Group on Security - Wien, Österreich
Dauer: 19 Mär 201421 Mär 2014

Publikationsreihe

NameLecture Notes in Informatics (LNI), Proceedings - Series of the Gesellschaft fur Informatik (GI)
BandP-228
ISSN (Print)1617-5468

Konferenz

Konferenz7. Jahrestagung des Fachbereichs Sicherheit der Gesellschaft fur Informatik e.V. (GI) - 7th Annual Conference of the German Informatics Society (GI) Special Interest Group on Security
Land/GebietÖsterreich
OrtWien
Zeitraum19.03.201421.03.2014

Zitieren