Von Virtual Reality zu Touchable Virtuality- Effiziente Gestaltung von Nutzfahrzeug Montageprozessen durch Mixed Reality

  • Obermair, F. (Redner*in)
  • Christian Weger (Redner*in)
  • Johann Reitzenberger (Redner*in)
  • Roman Wiesinger (Redner*in)
  • Andres Nack (Redner*in)

Aktivität: Gespräch oder VortragVortrag

Beschreibung

Kurzfristig auf geänderte Abrufmengen oder Technologiewünsche reagieren zu können, ist im internationalen Nutzfahrzeugmarkt gefordert. Durch höhere Lohnkosten werden an europäischen Produktionsstandorten besonders effiziente Produktionsprozesse mit kürzesten Produktionsanlaufzeiten gestaltet. Um Nutzfahrzeuge und deren Montageprozesse in einer frühen Entwicklungsphase zu optimieren, wird ein Mixed Reality (MR) System verwendet, in dem mehrfache Interaktionen zwischen Realität und Virtualität stattfinden. Diese angreifbare Virtualität wird hier Touchable Virtuality genannt. Basierend ist dies auf eine L-CAVE Konstruktion, einem Trackingsystem, der Visualisierungssoftware VDP von ICIDO und real angreifbaren (Teil-) Komponenten aus transparentem Acrylglas. Durch diesen Touchable Virtuality Ansatz fühlen sich CAVE Nutzer wie auch Montagemitarbeiter in die virtuelle Welt integriert und können durch realitätsnahes visuelles und haptisches Verhalten der Bauteile beurteilen, ob dieser Montagevorgang schon gut gestaltet ist oder dokumentieren, welche Vereinfachungen noch möglich sind.
Zeitraum10 Dez 2012
EreignistitelESI DACH Forum 2012
VeranstaltungstypKonferenz
OrtFulda, Deutschland